Google+

Klaus Führer Photography » Klaus Führer ist ein Fotograf aus Wels (Österreich), spezialisiert auf Portraitaufnahmen (Kinder, Familien, Schwangerschaft, Hochzeit, usw.)

Ruhig ist es hier geworden in den letzten Tagen und Wochen. Das lag nicht unbedingt daran, dass ich nicht gearbeitet habe, sondern dass die Prioritäten in diesem Sommer etwas anders gesetzt wurden. Meine jüngste Tage wird demnächst 6 Jahre alt und tritt daher Mitte September in ihre schulische Laufbahn ein. Daher haben wir schon frühzeitig beschlossen, dass wir den Sommer 2015 so gestalten werden, dass viel Zeit mit den Kindern am Programm steht. Über den Urlaub in Kroatien habe ich ja hier schon berichtet – es war wohl das letzte Mal für viele Jahre, dass es uns möglich war, in der Vorsaison und dadurch günstiger zu urlauben.

Im Juli stand nun wie jedes Jahr unser Familienurlaub im Heißhof in Pichl bei Schladming am Programm. Eine Woche, die für Außenstehende nicht unbedingt nachvollziehbar ist, für unsere Familie inzwischen aber schon zur Tradition geworden ist. Seit nun bereits knapp 10 Jahren reist unsere Familie im Juli nach Schladming – und nicht nur meine Familie, sondern auch ein Großteil der Verwandtschaft. Insgesamt machen sich so alljährlich mehr als 20 Personen auf die Reise in die Steiermark und bevölkern den Heißhof für eine Woche. Wenn ich mir die Bilder der letzten Jahre ansehe wird mir erst bewusst, wie unglaublich stark unsere Familie in dieser Zeit gewachsen ist und noch immer wächst.

Wer nicht dabei war, wird diesen Urlaub nur schwer verstehen. So viele Leute, so viele Kinder – wir ist das alles nur unter einen Hut zu bringen? Und das auch noch entspannend? Nun, das ist es! Wir hatten wir schon in Kroatien unglaubliches Glück mit dem Wetter. Geregnet hat es nur ganz wenig und wenn, dann auch nur am Abend bzw. in der Nacht. Das hatte keinerlei störenden Einfluss auf diesen Urlaub. Zu Hause war es brennheiß, in Schladming waren die Temperaturen sehr angenehm und wir konnten neben unseren Aktivitäten auch den Badespaß nicht zu kurz lassen kommen. Für die Kinder ist diese Woche immer etwas ganz Besonderes, denn sie rotten sich immer wieder zusammen, finden sich, haben Spaß, streiten, weinen, lachen, schreien, schlafen…. kurzum, sie genießen diese Familienzeit. Auch die Erwachsenen tun das, man sitzt zusammen, alle gemeinsam, in Gruppen, oder einfach nur mal lesend alleine. Die Kinder sind miteinander beschäftigt, man muss sich keine Sorgen machen, denn irgendwer hat immer ein Auge auf den anderen. Urlaub in einer Großfamilie eben…

Aber der Urlaub wird auch jedes Jahr dazu genützt, um sich zu bewegen. Wir sind heuer sehr viel gewandert und waren überrascht, wie großartig die ganz Kleinen das schon durchgehalten haben. Ausflüge und Aufstiege zu Hängebrücken oder Wasserfällen waren Highlights für die Kleinen und führten auch zu einzigartigen Erinnerungen. Unvergesslich die Frage meines Neffen aus Wien, der mit großen Augen vor einem Wasserfall saß und nach 5 bis 10 Minuten fragte: “Mama, wird der in der Nacht abgeschaltet?” Stadtkinder…

Neben Kletterpartien, gemeinsamen Nachmittagen beim Zeichnen, Herumtollen und Natur erleben gab es auch jede Menge Zeit für das Baden am See und auch das Pflegen des leiblichen Wohls. Wir haben gut gespeist, gemeinsam getrunken und gelacht und die Neuigkeiten aus unseren Leben geteilt. Der Familienurlaub war auch heuer ein perfektes Abschalten an einer perfekten Location, die nicht nur im Winter einiges zu bieten hat. Schladming ist für mich Sommerurlaub der bewegten Art. Ich kann laufen, wandern, mich auch mal zurückziehen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Für die Kinder ist es ein Erlebnis, das immer viel zu früh zu Ende geht – das war auch heuer nicht anders. Am Samstag wurden noch die letzten frischen Frühstückseier sozusagen direkt unter dem Hintern der Hühner weg aus dem Stall geholt und dann ging es wieder zurück nach Hause. Passender Weise weinte an diesem Tag der Himmel. Für uns aber war klar: 2016 kommen wir wieder in den Heißhof. Die Zimmer sind schon reserviert. Der Countdown läuft bereits.

CollageSchladming2015 1CollageSchladming2015 2CollageSchladming2015 3CollageSchladming2015 4CollageSchladming2015 5CollageSchladming2015 7CollageSchladming2015 8

SHARETWEETPINEMAIL

Der frühe Vogel fängt den… Sommerrabatt! Egal, ob für Familien-, Portrait-, Paar-, Babybauch- oder Verlobungsshootings – wer bis zum 13. September ein Fotoshooting bucht bzw. einen Gutschein über den Webshop (Achtung: Aktionscode “Sommer2015″ eingeben!) erhält einen Sonderrabatt von 20% auf die regulären Preise!

Die Bestellung und Bezahlung muss bis zum 13. September erfolgen, die Fotoshootings finden ab 1. Oktober und mit Terminen nach Vereinbarung statt!

Jetzt buchen und im Herbst Fotos für besondere Anlässe, den Schreibtisch, ein tolles Fotobuch oder einfach nur die diesjährige Weihnachtskarte haben.

Die Fotoshootings beinhalten folgende Leistungen:

  • Fotosession vor Ort: Sie müssen nicht zu mir kommen, um fotografiert zu werden – ich komme zu Ihnen! Wir fotografieren in Ihrem Garten, in einem Park, im Wald, auf einer Wiese oder wenn das Wetter nicht passt im von mir mitgebrachten Mini-Studio bei Ihnen zu Hause
  • Keine zusätzlichen Reisekosten (gültig für Anreisen im Umkreis von 150 Kilometer, weitere Anreisen nach Anfrage)
  • Bequemer Download der digitalen Fotos (in Originalgröße) zur uneingeschränkten Verwendung aus einer passwortgeschützten Internet-Gallery
  • Stimmungsvolles Online Video mit einer Auswahl von Bildern für den Einsatz auf Facebook, Google+, Twitter & Co.
  • Auf Wunsch Bestellung von Ausdrucken, Leinwänden usw. direkt aus Ihrer persönlichen Gallery heraus (Mehrkosten lt. Preisangaben im Shop)
  • Nach erfolgter Zahlung erhalten Sie einen Gutschein in PDF Form per Mail zugesandt – ausdrucken, ein paar schöne Worte dazu verfassen und fertig ist das perfekte Geschenk!
  • Shootingtermine ab 1.10.2015 und nach persönlicher Vereinbarung (Mail, Telefon)
  • Dauer des Fotoshootings: ca. 90 Minuten
  • es können auch mehrere Gutscheine kombiniert werden – der Gutscheincode gilt für sämtliche Buchungen bis 13. September 2015

 

SommerRabattAktion

SHARETWEETPINEMAIL

Sommer, Sonne… Urlaub! Davon haben meine Familie und ich heuer ein wenig mehr vor. Wir nützten die letzte Chance, bevor unsere jüngste Tochter im Herbst mit der Schule beginnt, um noch einmal in der Vorsaison ans Meer zu fahren. Das Ziel war Kroatien, genauer gesagt die Obere Adria. Unsere Zelte schlugen wir im wunderbar beschaulichen Novigrad auf – eine Stadt, die wir schon von vergangenen Besuchen kannten und liebten. Wir fuhren an einem Sonntag mit dem Auto aus Österreich los. Das Wetter war gelinge gesagt bescheiden – kühl, regnerisch und windig. Das sollte sich die ganze Woche nicht ändern. Zu Hause.

In Kroatien meinte es der Wettergott nämlich sehr gut mit uns. Bis auf einen etwas kühleren Tag hatten wir immer strahlenden Sonnenschein, die Temperaturen lagen zwischen 29 und knapp über 30 Grad, das Meer wurde von Stunde zu Stunde wärmer. Es war eine traumhafte Woche, die viel Entspannung brachte und den Kindern unglaublich gut gefiel. Als eher unternehmungslustige Familie reicht es uns nicht, dass wir uns am Strand wälzen. Daher stehen auch im Urlaub immer wieder Ausflüge am Programm. Diese führten uns gleich am ersten Tag nach Umag (ca. 20 km nördlich von Novigrad). Dort schlenderten wir durch die schöne Altstadt, speisten herrlich auf einer Terrasse direkt am Meer und konnten schließlich auch nicht widerstehen als wir uns mit neuen Sonnenhüten einkleideten. Auch in den kommenden Tagen sollten wir immer wieder ein paar kleine Ausflüge oder Spaziergänge einlegen. Mein persönlicher Favorit war ein Vormittag im unglaublichen Groznjan. Eine kleine Stadt, die im Mittelalter verlassen wurde und der sich schließlich Künstler erbarmten. Diese prägen das Leben der kleinen Gassen, überall gibt es Kunst: Töpfereien, Malereien, Musik ist zu hören. Ein echter Traum für alle Sinne!

Neben ein paar Spaziergängen nach Novigrad war ein Vormittag auch im Zeichen einer bekannter Stadt: Rovinj. Diese habe ich zuletzt 2007 gesehen, wobei es auch dieses Mal nur bei einer kurze Visite blieb. Je länger die Woche wurde, umso müder waren unsere Kinder nämlich schon und so konnten wir sie am Donnerstag nicht mehr all zu viel strapazieren. Aber für ein Mega-Eis im Hafen und eine merkwürdiger Weise dann doch noch sehr lange andauernden Shopping Tour in der Altstadt und natürlich jeder Menge Fotos reichte es dann doch. Der Favorit der Kinder war mal ganz typisch: ein Tag im “Istralandia”, einem neuen Vergnügungspark direkt neben der Autobahn und inmittel von Wäldern gebaut. Dort war es für die Kids dann besonder spaßig, vor allem weil wir auch noch Bekanntschaft mit überlebensgroßen Minions machen durften. Tja, da lachte das Herz.

Die Woche ging ihrem Ende zu und vor allem unsere jüngste Tochter (wird demnächst 6) wurde richtig traurig. Am Vorabend der Heimreise meinte sie “Schade, dass wir nicht hier wohnen, dann hätten wir das Meer immer vor der Haustür”. Sie hatte sich in das glasklare Wasser, dieses italienische Lebensgefühl der istrischen Bevölkerung, das sehr gute Essen und die freundlichen Leute verliebt. Aber irgendwann geht jede Reise zu Ende. Unsere mit dem Wissen, dass es mit Sicherheit nicht unser letzter Besuch in Istrien war. Wir kommen wieder. Aber zuvor kommt schon bald unser alljährlicher großer Familienurlaub. Und auf mich wartet noch die Gestaltung eines umfangreichen Urlaubs-Fotobuchs….

UrlaubKroatien2015 8UrlaubKroatien2015 2UrlaubKroatien2015 3UrlaubKroatien2015 4UrlaubKroatien2015 5UrlaubKroatien2015 6UrlaubKroatien2015 7

SHARETWEETPINEMAIL